Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen oder der Beilagen ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte Druckunterlagen fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an. Für Anzeigen, die ohne farbverbindlichen Proof angeliefert werden, übernimmt der Verlag keine Haftung bei Reklamationen.

Der Verlag gewährleistet die für den belegten Titel übliche Druckqualität im Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Der Verlag berücksichtigt alle Fehlerkorrekturen, die ihm innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzuges gesetzten Frist mitgeteilt werden.

Druckunterlagen werden nur auf besondere Anforderung an den Auftraggeber zurückgesandt. Die Pflicht zur Aufbewahrung endet 3 Monate nach Erscheinen der Anzeigen.

Der Auftraggeber trägt allein die Verantwortung für den Inhalt und die rechtliche Zulässigkeit der für die Insertion zur Verfügung gestellten Text- und Bildunterlagen (bei copyright Verletzung auch die rechtlichen Kosten). Dem Auftraggeber obliegt es, den Verlag von Ansprüchen Dritter freizustellen, die diesem aus der Ausführung des Auftrags, auch wenn er sistiert sein sollte, gegen den Verlag erwachsen.

Der Verlag ist nicht verpflichtet, Aufträge und Anzeigen daraufhin zu prüfen, ob durch sie Rechte Dritter beeinträchtigt werden. Erscheinen sistierte Anzeigen, so stehen auch dem Auftraggeber daraus keine Ansprüche gegen den Verlag zu. Der Auftraggeber hält den Verlag auch von allen Ansprüchen aus Verstößen gegen das Urheberrecht frei.

Anzeigenaufträge des Einzelhandels und Handwerks, worunter auch selbständige werbende Filialbetriebe fallen, werden zum Ortspreis berechnet. Verkaufsagenturen, Verkaufsstellen und Zweigniederlassungen von überregionalen Verkaufsorganisationen, deren Insertion zentral verwaltet wird, sind keine Einzelhandelsgeschäfte im Sinne der Preisliste. Auf den Ortspreis werden keine Agenturprovisionen gewährt.

Zahlungsbedingungen:
Rechnungen sind am Erscheinungstag der Ausgabe fällig, in der die Insertion veröffentlicht wird.

In Auftrag gegebene Anzeigen werden bei nicht rechtzeitiger Lieferung (siehe Anzeigenschluss Medidaten) oder Stornierung  dem Auftraggeber mit 50% der Auftragskosten in Rechnung gestellt.
Gültig ist die Preisliste Stand: Juni 2017

Die Zeitschrift sowie die Internetseiten und alle in ihr enthaltene Beiträge sowie Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verwertung ohne Einwilligung des Verlages wird strafrechtlich verfolgt. Für unverlangt eingesandtes Bild- und Textmaterial wird keine Haftung übernommen.

Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages
Stand: 01. Januar 2000

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I_02_18

MarlenNEWS
als e-paper lesen...

Marlene Quatro
Herausgeberin / Chefredaktion

Mitglied Bayerischer
Journalisten-Verband

02/18

03/18

05/18

04/18


I_03_18
I_04_18
Marlene_06
I_05_19a